Melancholie.


Du willst sehen, wie der Rauch deiner Zigarette in die Luft aufsteigt, stille und wunderschöne Bahnen zieht. Zigaretten und Alkohol, um den Lärm von Außen zu verdrängen. Ja, diese Stille kann so angenehm sein. Du willst die Unendlichkeit spüren, doch die Konsequenzen davon aus dem Weg gehen. Denn Konsequenzen hat das Leben genug, natürlich. Du fragst dich, was bloß fehlt – warum diese Melancholie ein ständiger Begleiter von dir geworden ist. Dabei ist dir gar nicht bewusst, dass du alles hast, was ein Mensch für ein wundervolles Leben braucht. 

Und dann gibt es da diese Menschen, von denen man nicht weiß, was man von ihnen halten soll. Du schriebst sie alle direkt ab - sagtest, mit denen sollte man sich lieber nicht zu lange auseinander setzen. Es hätte eh keinen Sinn. Ich wurde nie aus deinen Worten schlau und konnte all dem nichts abgewinnen. Was die anderen erzählten, war nicht wichtig. Es war das Unwichtigste auf dieser Welt. So sagtest du direkt zu dem Mädchen, was neu auf unsere Schule kam, sie wäre eine Schlampe, weil die Gerüchte dies sagten. Weil alle es sagten. Ich fragte mich, wie man nur so naiv sein kann und andere nach dem beurteilen, was man hört. Und dann, als einem ein Mädchen mit dem schüchternsten Lächeln unter die Augen tritt, sagtest du, es wäre gespielt. Immer und immer wieder versuchte sie, die Narben an ihren Armen zu verstecken. Du sagtest, sie will Aufmerksamkeit. Und als sie sich dann vorstellte, ihre dünnen Lippen ein leises "Ich bin die Neue", flüsterten, meintest du, sie würde dies auch lange bleiben. Die Neue, die keine Freunde findet.

Es sind diese Momente, in denen ich mich frage, warum ich mich in diesem Umfeld befinde. Mit diesen Menschen. Zu genau diesem Zeitpunkt. Man sieht all den Hass und die Verachtung und wünschte sich nichts mehr, als zu verschwinden. Einfach weg und all die Personen zurück lassen, die keinen Funken Mitgefühl in sich tragen.


Kommentare:

  1. Weg, weit weg. Alle zurücklassen, selbst die, die man liebt. Ein neues Leben beginnen, ein neuer jemand sein, neue Menschen kennen lernen, die eine riesige Flamme an Mitgefühl in sich tragen.

    AntwortenLöschen
  2. ich liebe diese farbe!
    laura - alittleredheart.blogspot.de

    AntwortenLöschen